St. Ernburg — Esperanza Team Dubai

St. Ernburg — Esperanza Team Dubai

21:00
Vorschau

Vorschau

 

St. Ernburg

 

 

Esperanza Team Dubai

 

 

Ersatzgeschwächt musste das Team von St.Ernburg gegen das,mit spielerfahrene, Team von Esperanza antreten. Durch mehrere unglückliche Tore lagen die Sternis schnell mit 3:0 zurück und konnten aus mehreren guten Chancen und einem Elfmeter nichts zählbares aus der ersten Halbzeit  mitnehmen. In der zweiten Hälfte war es ein ähnliches Spiel. Am Ende gelang St.Ernburg in Unterzahl noch der Ehrentreffer zum 7:1 Endstand.

 

 

 

Diese Woche standen mal wieder 2 Spiele für Esperanza an, wobei das erste am Montag schon erfolgreich mit 4:2 gemeistert wurde. Im Vergleich zu Montag hing der Kader am  Donnerstag jedoch am seidenden Faden, was an vertraglichen und gesundheitlichen Umständen innerhalb des Teams lag. Trotz dieser Umstände war auch Ballverteiler Dunker mit an Bord, dessen Körper sich die Woche nicht entscheiden wollte, ob er krank ist oder nicht. Das Spiel begann und auf beiden Seiten waren gute Spielzüge zu sehen, welche jedoch nicht zu einem Tor führten. Nach kurzer Zeit holte Esperanza einen Freistoß in Nähe des gegnerischen Strafraums raus, welcher von Freistoßspezialist Rademacher ausgeführt wurde. Und dieser machte seinem Namen alle Ehre, als er die Kugel in das Sternburger Tor reinfeuerte und das 1:0 einläutete. Das Spiel ging mit positiver mentaler Einstellung weiter und kurz darauf führte ein wunderbarer langer Ball von hinten zur nächsten Chance. Hierbei köpfte Bouassam gegen die Latte, sodass der Ball abprallte und die zweite Spitze Vadim „Bin unterwegs“ Taller den Ball ins Netz schob und den Scheichclub mit 2:0 in Führung brachte. Nach diesem Fifa-Angriff folgte ein Konter von den Sternburgern, welcher von Abwehrspieler Hegemann beendet wurde. Die Folge war ein 7m für St.ernburg, welcher für Bangen bei Esperanza gesorgt hat. Die Angst war jedoch unbegründet, da bei Esperanza Torwartlegende Henning im Tor stand und den Strafstoß elegant abwehrte. Daraufhin wurde von Seiten der Sternburger viel diskutiert, sodass ein Spieler aufgrund von Meckern mit Gelb verwarnt wurde. Das Spiel ging weiter und vor der ersten Halbzeit zauberte Tikabo selbstverständlich noch ein bisschen und belohnte sich mit einem Treffer, der zum 3:0 führte und die Halbzeit einläutete. Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit ging es wieder nach vorne und eine nicht optimale Flanke wird von einem gegnerischen Spieler ins eigene Tor geköpft. 4:0! Danach folgten weitere offensive Spielzüge, welche aber erst durch einen leicht abgelenkten Schuss aus der Mitte des krankgeglaubten Dunker zu einem weiteren Tor führten. Nach dem 5:0 kam auch endlich Raininho wieder ins Spiel, welcher die Partie nochmal richtig aufheizen sollte. Ungefähr gleichzeitig gab es weitere Diskussionen, aufgrund eines angeblichen Zeitspiels, welches den schon gelb verwarnten Gegenspieler aufregte. Dieser verließ daraufhin den Platz von alleine, woraufhin der Schiedsrichter ihm seinen sehnlichsten Wunsch von einem Platzverweis erfüllte und die 2. gelbe Karte zückte. Das alles erscheint aber total unwichtig, wenn man sich vor Augen führt, dass der älteste und wichtigste Mann Esperanzas die Führung auf 6:0 erhöhte. Die Rede ist natürlich von Rainer „Raininho“ Vock, welcher das Leder nach einem Pass von Tikabo ins untere Eck reinlegte. Der Scheich sorgte bis hierhin für ein Spiel ohne Gegentore, aber das änderte sich in den Schlussminuten, als St.ernburg in Unterzahl noch ein Ding machte und den Traum vom gegentorlosen Sieg zerstörte. Die nun mental angeschlagene Mannschaft brachte es dennoch zustande einen weiteren Angriff in die Wege zu leiten, um den Gegnern noch ein letztes Tor einzuschieben. Diesmal war es wieder Dunker, der das 7:1 perfekt machte. Trotz eines sehr dünnes Kaders gelang es dem Esperanza Team Dubai den bislang höchsten Sieg einzufahren und positiv in die restliche Saison zu blicken!