St. Ernburg — Biermingham City

St. Ernburg — Biermingham City

2 - 0
Spielzeit

Spielberichte

 

St. Ernburg

 

 

Biermingham City

 

 

Das Kellerduell der beiden Mannschaften aus St. Ernburg und Biermingham war eines der verheißungsvollsten des 7. Spieltags in der Hochschulliga Erfurt.

Beim Aufwärmen verletzte sich die Nummer 10 der Heimmannschaft und konnte später leider nicht ins Spielgeschehen eingreifen, eine erste Schwächung. Als das Spiel in strömendem Regen angepfiffen wurde stürmten die St`ernis drauf los. Für sie war das Ziel klar: einen 3er holen, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren. Der hohe Druck machte sich bezahlbar, denn bereits in der 4. Spielminute ging man durch den mal wieder überragenden Freddy mit 1:0 in Führung. Doch die Spieler wussten, dass ein Tor nicht reicht, um Biermingham den Todesstoß zu geben. Trotz zahlreicher weiterer Chancen, wollte das zweite Tor nicht vor dem Seitenwechsel fallen. Die zweite Hälfte begann wie die erste. Viel Druck und Pressing der St´ernis, die 3 Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhten. Torschütze diesmal: Alex Crome. Jetzt konnte man eigentlich befreit aufspielen, doch stattdessen wurde das Spiel hektischer und durch viele Wechsel wurde St. Ernburg immer nervöser. Doch die Chancen, die sich Biermingham herausspielen konnte, wurden erfolgreich vom besten Keeper der Liga pariert. Kurz vor Schluss dann noch ein Aufreger. Max Buss erzielte das vermeintliche 3:0, doch Schiedsrichter Flo entschied auf Stürmerfaul. Kurz darauf war Schluss. Die Mannschaft aus St. Ernburg rückt mit dem 3er vor auf Platz 9 der Tabelle und gastiert nun am Donnerstag gegen den neuen Tabellennachbarn Zenit St. Petersberg.

 

 

 

Am 20.05.2019 sollte das langersehnte Duell der Gegensätze stattfinden.  Auf der einen Seite standen die traditionsbewussten Bierliebhaber von Biermingham City und auf der anderen Seite die Werksacht der Leipziger (Bier?)-brauerei Sternburg.

Das Spiel war von Anfang an umkämpft und die Teams nahmen sich keine Zeit zum abzutasten. Nach bereits 4 Minuten musste der Torwart der Bierminghamer den Ball chancenlos passieren lassen und somit stand es 1-0 für die Sachsen. Daraufhin reagierten die englischen Biertrinker und versuchten das Spiel in die Hand zu nehmen, was allerdings von einer Vielzahl an Fouls durch die Werksacht versucht wurde zu verhindern. Die Freistöße halfen trotzdem nichts.

Die zweite Halbzeit begann nach 3 Minuten mit einem Tor für den Kommerzverein der Brauerei. Geld schießt halt Tore, Biermingham nicht. Das Spiel blieb trotzdem hart umkämpft und die Mannschaften lieferten sich einen Schlagabtausch. Kurz vor Schluss der zweiten Halbzeit köpfte der Stürmer der Mannschaft mit dem weißen Stern den Ball in die Maschen der Engländer. Allerdings wurde das Tor durch den Schiedsrichter zurückgepfiffen, da dieser ein offensiv Foul des Stürmers gesehen hat. Diese Entscheidung hieß Zeus nicht Willkommen und drückte sein Unverständnis mit Blitzen aus. Daraufhin wurde die Partie zwei Minuten vor dem regulären Ende abgepfiffen.

Somit endete das Kellerduell 2:0 für die Mannschaft aus St. Ernburg. Biermingham hofft weiterhin auf seinen ersten 3er und bleibt somit direkter Tabellennachbar vom 1. FH GETunnelt.

 

 

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
St. Ernburg112
Biermingham City000

St. Ernburg

Max Buss Angriff
Luca Davids Abwehr
Erik Gottschalk Mittelfeld
Frederik Steffen Tor
Frederick Ottofülling Mittelfeld 4'
Dominik Kerzig Mittelfeld
Mitja Merz Allrounder
Luca Timon Mundt Mittelfeld
Alexander Crome Mittelfeld 28'
Martin Gruber Allrounder
Moritz Allmeroth Mittelfeld
Theo Sauerborn Allrounder

Biermingham City

Tim Pawlisz Mittelfeld
Thomas Denzler Abwehr
Robert Sittig Allrounder
Alexander Gittel Allrounder
Patrick Sievers Angriff
Simon Kuhn Mittelfeld
Maximilian Koschig Mittelfeld
Jonas Thüne Allrounder
Jan Erik Meyk Janson Angriff
Maurice Schörken Angriff
Marius Eckart Angriff
Andrei Kashevich Abwehr
Henry Exner Mittelfeld
Tore
2
0
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0
Punkte
0
0

Start Start 4 28 Ende