SpVgg. Lokomotive Grobmotorik Erfurt — Roter Stern

SpVgg. Lokomotive Grobmotorik Erfurt — Roter Stern

0 - 4
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht SpVgg Lokomotive Grobmotorik Erfurt

New Kids – der rote Mongo – die Farbe Rot – Ostblock – Roter Stern

Russland – WM 2018 – Ohne Holland – Orange – Lokomotive

Bauernhof – Pferd – Schlafplatz – Scheune – Tor

Fortbewegen – Auto – Sicherheit – Garage – Tor

Wohnort – Haus – Eingang – Zaun – Tor

Demografischer Wandel – alte Leute – Altenheim – schlappe Beine – (Rolla-)Tor

Tom Hanks – Cast away – Ball – Wilson – Wilson Gonzalez – Uwe Ochsenknecht – Hans Pollak – Schalke 04 – 0:4

Spielbericht Roter Stern

Azamat lud am letzten Montag wieder ein, um wieder Helden zu würdigen oder Versager zu rekrutieren.

Es ging gegen die altehrwürdige Lokmotive Grob. Endlich mal ein Gegner, dem man die Ehre erweisen muss , einen Spielbericht von der andern Seite zu bekommen. 
Gerüchten zufolge steuerten beim letzten Sieg die Schnürsenkel von Ghaithovic insgesamt 5 Tore bei, weshalb es zu großem Unmut seitens der Gegner kam, als diese zwei mal behandelt werden mussten. Diese darf nun im HSL-Museum bei Max Thome bewundert werden. Dem Ratschlag bei Deichmann auf Klettverschluss umzusteigen, folgte der Torhüter mit großem Vergnügen und wird aber die neuen Schuhe erst beim erneuten Aufeinandertreffen anziehen.

Alles andere als ein Sieg würde wie gewohnt Sibirien bedeuten. Das Spiel begann wie erwartet spielbestimmend für den Roten Stern, doch die Lok ließ wenig bis gar nichts zu und verteidigten sehr klug. Dadurch kam der Roter Stern zu keinen zwingenden Chancen und Lok versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Daher war es nicht verwunderlich, dass ein Schuss aus der zweiten Reihe mit etwas Glück im Netz der Lok zappelte. Mit dem knappen Vorsprung ging es auch in die Pause.
Wer gedacht hat, das Spiel wird ein Selbstläufer, der lag völlig falsch. Während Roter Stern auf das zweite Tor drängte, spekulierte die Lok immer wieder auf Fehler der Roten. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr witterten die Lokos ihre Chance und nach einem Freistoß war es fast soweit, doch Buvidovic kam vor einem Spieler der Lok noch mit der Hand dran.
Erst Mitte der 2. HZ erhöhte Christophic mit einem Kullerball zum 2:0 und Azamat war etwas beruhigt. Kurz darauf fiel dann auch das 3:0. Dann kam es leider zu einer unrühmlichen vom Roten Stern. Kenovic grätschte ohne jegliche Gefahr mit offener Sohle in Tom Jahnke hinein und wurde folgerichtig mit Rot vom Platz gestellt und laut HSL-Leitung auch das Saisonaus. Ein dickes Sorry an dieser Stelle an Tom und die Lok. Definitiv und vor allem bei dem Spielstand eine unnötige und unschöne Aktion.

Kurz vor Schluss fiel noch das 4:0. Keine Ahnung aber mehr wer und wie das Tor fiel.

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Lokomotive Grobmotorik000
Roter Stern134

Lokomotive Grobmotorik

4Alexander Bösa Abwehr
5Dennis Karulski Mittelfeld
7Pascal Telaar Mittelfeld 47'
8Philipp Liebert Mittelfeld
11Christoph Thaller Mittelfeld
17André Vahrenhorst Mittelfeld
19Jan Tamme Abwehr
23David Ross Abwehr
33Tom Jahnke Abwehr
45Christian Schulz Mittelfeld

Roter Stern

Patrik Berns Abwehr
Tobias Reichl Mittelfeld
Ken Janovsky Abwehr 43'
Ole Brandt Mittelfeld 38'
Eric Kopp Mittelfeld
Christoph Jung Mittelfeld 30'
Dominic Leib Mittelfeld 9'
5Jan Krichel Abwehr
18Eugen Buwidowitsch Abwehr
47Enrico Bock Abwehr
Tore
0
3
Eigentore
1
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
1

Start Start 9 30 38 43 47 Ende

Schiedsrichter

Schiedsrichter
Giorgi Vachrishvili