Siju and Friends — Roter Stern

Siju and Friends — Roter Stern

7 - 1
Spielzeit

Spielberichte

 

Siju and Friends

 

 

Roter Stern

 

 

Am Montag, den 29.11. kam es zu einer weiteren Vorentscheidung im Titelkampf der Hochschulliga Saison 2021. Mit dem Team von Roter Stern und SiJu and Friends trafen erneut zwei Mannschaften aufeinander die sich große Ziele für die Saison gesteckt haben. Dabei hätte Roter Stern Esperanza schon zum Meister machen können, hätten sie dieses Spiel gewonnen.

Doch am Ende kam vieles anders. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und von Anfang an ging es bei den Teams nur in Richtung des gegnerischen Tores. SiJu war spielerisch und taktisch allerdings etwas überlegen und konnte durch schöne Kombinationen immer wieder Torchancen kreieren. In der 7. Spielminute war es dann Andy Pham, der das Team von SiJu verdient in Führung brachte. Nur fünf Minuten später verwertete Jannik Schlehahn einen langen Ball von Torhüter Clemens Knuth stark zum 2:0 und konnte nur eine Minute darauf nach einer sehr guten Kombination über Jannis Zimmermann und Benjamin Strebinger sogar noch auf 3:0 erhöhen. Mit dieser sicher geglaubten Führung drosselte man das Tempo in der Folge etwas. Doch auch die Konzentration und Defensivverhalten litt darunter etwas. Somit musste man kurz vor Ende der ersten Hälfte noch das 3:1 hinnehmen, welches sich in seiner Entstehung und im Anschluss aber auch sehen lassen konnte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Titelverteidiger etwas besser ins Spiel und SiJu konnte sich wie auch in Teilen der ersten Halbzeit bei Schlussmann Knuth bedanken, welcher Torchancen immer wieder grandios parierte. In der 30. Minute konnte Max Ernst einen Vorstoß von SiJu zum 4:1 vollenden und leitete somit die zweite Torwelle ein. In der Folge waren es erneut Andy Pham und Max Ernst die auf 6:1 erhöhten und somit den Deckel drauf machten. Das Tor des Spiel erzielte zum krönenden Abschluss noch Benjamin Strebinger, der einen vom Boden absprungenden Ball per Heber über Roter Stern Keeper Lais ins lange verwandelte und somit den Endstand von 7:1 für SiJu and Friends erzielte.
Damit kommt es am letzten Spieltag der Saison am kommenden Montag Gipfeltreffen und Finale der Spielzeit zwischen Esperanza und SiJu, leider ohne Zuschauer aber dafür mit hoffentlich doppeltem Feuer auf dem Platz.

 

 

 

An einem relativ ungemütlichen Montag Abend trafen sich zwei ambitionierte Teams in der Grubenstraße zum Fußballspielen in der Hochschulliga Erfurt. Nachdem der Tabellenführer Esperanza Teamd Dubai souverän gegen die Geraforellen gewann, war nun auch die theoretische Restchance nicht mehr vorhanden den Titel doch noch zu verteidigen.

Das Spiel war von den spielerischen Akzenten beider Mannschaften ein ansehnliches Spiel, doch Siju and Friends hatte einen entscheidenden Vorteil gegenüber Azamats Söhnen. Der Keeper. Während auf den Seiten, des in weiß-gekleideten Mannschaft eine 1.90 m Maschine zwischen den Pfosten stand, musste Roter Stern wieder auf eine Notlösung zurückgreifen und zwar auf den ehemaligen Captain und Gründer Lais.

Siju hatte in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, sodass die 3:1 Führung in Ordnung. Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte jedoch Roter Stern den Druck scheiterte aber mehrmals am überragenden Knuth, der an diesem Tag nicht das erste Mal seiner Mannschaft Punkte fest hielt. Und so wie es der Fußballgott will, bekommt Roter Stern noch das 4:1 und das Ding war nun vorzeitig entschieden. Roter Stern spielte trotzdem weiter, um Ergebniskosmetik zu betreiben, aber Knuth sollte an diesem Tag unüberwindbar sein. Es folgten unnötigerweise die Tore 5, 6 und 7 für Siju and Friends. Bald war auch schon Abpfiff und man war sich einig, dass das Spiel nicht dem Ergebnis widerspiegelt, was aber dennoch schmerzt. Roter Stern kassiert somit die höchste Saisonniederlage in ihrer Geschichte. Siju and Friends kann nur mit einen Sieg im Showdown gegen den Vorjahres-Vizemeister den Titel und wünschen ihnen dabei viel Erfolg.

Für Roter Stern ist es nun Zeit nach 2 Jahren vorerst Abschied zu nehmen vom HSL-Thron. Doch amtierender Pokalsieger bleibt man über das Saisonende hinaus ?!

 

 

Start Start 7 12 13 23 30 38 40 42 Ende

Siju and Friends

Jannik Schlehahn Abwehr 12', 13'
John Karl Vollmer Allrounder
Clemens Knuth Tor
Benjamin Strebinger Mittelfeld 42'
Andy Pham Angriff 7', 38'
Maximilian Ernst Abwehr 30', 40'
Jannis Zimmermann Abwehr

Roter Stern

Jonas Nebel Mittelfeld
Lais Bashariar Tor
Hannes Röger Abwehr
Maximilian Tewes Allrounder
Tom Dziony Mittelfeld
Kenneth Rost Angriff
Jakob Reinhard Abwehr 23'
Pascal Maiele Angriff
Tore
7
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0