Roter Stern — Spirit and Friends

Roter Stern — Spirit and Friends

7 - 1
Spielzeit

Spielberichte

 

Roter Stern

 

 

Spirit and Friends

 

 

Nach einem Doppelschlag durch Starstreamer Samet (Twitch!!!) ging man schnell in Führung.
Baumhausbewohner Paul und Ehrenbruder Hammo erhöhten auf 4 zu 0, ehe man nocch vor der Pause einen Gegetreffer fressen musste.
In Halbzeit 2 ließ man nichts anbrennen. So lief der Ball und der Gegner. Die weiteren treffer erziehlten erneut Ehrenbruder Hamo, Profistreamer Samet und der 3. Ersatztorwart und Blindfisch-Bantu.
Für seine letzten Leistungen wurde Minh erstmal in die Kupfermine geschickt. Fraglich, wann Azamat die Ketten löst.

 

 

 

Der Spieltag der Spirits begann unterbesetzt doch kampfbereit.
Zunächst war der Plan die Zeit etwas zu verschleppen und auf baldige Ergänzung der dünnen Reihen zu hoffen.
Der erste Streich des Tages gelang durch ein aufleben lassen von David Abraham, der uns durch sein emotionales Engagement als Leitbild für Kampfgeist dienen sollte.
Die gewünschte Wirkung blieb aus.
So waren die Zweikämpfe der Anfangsphase eher als kleine Einschüchterungsversuche zu verstehen, mit denen man den Gegner auf körperarme Weise zur Abgabe des Balles überreden wollte. Die Hoffnung auf Erfolg dieser Taktik des Diplomatenfußballs konnte jedoch zeitnah zerstreut werden, als schon nach wenigen Minuten eine gelungene Passkombination des Roten Sterns zum Rückstand führte.
Auch der gefasste Plan die individuellen Stärken der Einzelspieler in den Vordergrund zu stellen, da ja eh nicht viele Spieler auf dem Platz standen schlug fehl.
Zunächst stieß Malek hinzu und zur Mitte der ersten HZ komplettiert JB unsere Reihen.
In voller Stärke doch durch den Rückstand eingeschüchtert (3:0), ließ  die Spielfreude auf sich warten.
Zwar gelang es uns nun kleinere Ballstaffetten anlaufen zu lassen, diese endeten jedoch viel zu oft in Fehlpässen und daraus resultierenden Konterchancen für den Gegner.
Die zweite Halbzeit begann so wie die erste, mit einem schnellen Gegentor.
Doch dann kam es zum großen Aufbäumen der Spirits, die sich zwar nun Chancen erarbeiteten allerdings viel zu harmlos im Abschluss waren.
Ein langer Ball von Consti, fand wie so oft den Weg zum gegnerischen Verteidiger, welcher durch inkonsequentes Verteidigen Robert glücklich in Ballbesitz brachte. Dieser sah sich dem Keeper nun allein gegenübergestellt und streichelte die Kugel überlegt ins linke Eck.
Danach schoss der Rote Stern, in einem Spiel mit vielen Freistößen, noch das ein oder andere Tor bis der Schiri erbarmen zeigte und mittels eines energischen Doppelpfiffs das Endergebnis festlegte.
Zusammenfassend haben wir schwach angefangen, etwas Glück gehabt und dann stark nachgelassen.

 

 

Start Start 3 5 15 22 23 28 38 50 Ende

Roter Stern

31Tino Garbe Mittelfeld
21Ghaith Al Abed Tor
13Hamed Abdulrazak Mittelfeld 15', 28'
6Paul Kästner Abwehr 22'
1Jonas Sauerbrey Tor
8Hannes Röger Mittelfeld
71Dominic Leib Mittelfeld 50'
9Abdul Samet Ankaoglu Angriff 3', 5', 38'
3Florian Börner Abwehr

Spirit and Friends

Florian Fresz Abwehr
Timon Jahn Allrounder
Constantin Kind Abwehr
Robert Meyer Mittelfeld 23'
Rene Wözel Tor
Jean-Baptiste Lê Abwehr
Sebastian Bartl Mittelfeld
Malek Abo Ayash Mittelfeld
Tore
7
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0