Roter Stern — 1. FC Geraforellen

Roter Stern — 1. FC Geraforellen

7 - 1
Spielzeit

Spielberichte

 

Roter Stern

 

 

1. FC Geraforellen

 

 

Roter Stern besiegt 1. FC Geraforellen

Nach einer langen Coronapause griff Roter Stern wieder ins Spielgeschehen der Hochschulliga ein. 

Mit von der Partie waren auf Seiten Roter Sterns einige neue Gesichter: Claus, Jannik und Majd.

Trotz organisatorischer Änderungen gab es aber auch ein paar Dinge, die gleich geblieben sind: Dome trägt immer noch Omas Strickpullover, Eugen hustet nach wie vor und Ghaith ist trotz der Anwesenheit seines Bruders immer noch der kleinste im Team. 

Während die Geraforellen ein intensives Aufwärmprogramm durchliefen, war das des Roten Sterns durch Bewegungsmangel und scheinbarerer Lustlosigkeit gekennzeichnet – alles Taktik, wie sich herausstellen sollte.

Von Beginn an waren Azamats Jungs Herr auf dem Platz. Dome – inzwischen ohne Strickpullover – organisierte im Zentrum spielend die Geschicke seines Teams. Nach bereits zwei Minuten traf Minh zur Führung für Roter Stern. Für das 2:0 sorgten die Forellen selbst – Eigentor. Kurz vor der Pause erhöhte Samet auf 3:0.

Lediglich einmal wurde es in Halbzeit eins für Roter Stern gefährlich, als Ghaith zum Dribbling ansetzen wollte. 

In Halbzeit 2 traf Roter Stern fast nach Belieben (Samet 3x, Hamed) und ließ dazu einige Hochkaräter liegen.

Den Geraforellen gelang zwischenzeitlich der Anschlusstreffer. Am Ende gewann Roter Stern mit 7:1.

Teilzeitcoach Börni, der aufgrund eines gebrochenen Handgelenkes infolge eines Tanzunfalls für einige Wochen nicht als Spieler zur Verfügung stehen wird, klatschte anerkennend Beifall. 

 

 

 

1.FC. Geraforellen vs. Roter Stern
Das frisch gebackene Team der Geraforellen musste gleich zu Beginn der neuen Saison gegen den Vorjahressieger ran.
Abgesehen von einer anstrengenden Teambuildingmaßnahme am Vorabend trat das Team unter M. Harnischmacher ohne nennenswerte Vorbereitung und stark geschwächt gegen Roter Stern an.
Eines kann man vorwegnehmen: es gelang uns nicht, Roter Stern nach Sibirien zu schicken.
Aber darum ging es auch nicht. Hauptsache nicht zweistellig war die Devise und unter diesem Motto gelang es den Geraforellen also, ihren ersten Saisonerfolg zu feiern.
Abgerundet wurde dieser durch das erste Pflichtspieltor. Vorbereitet von Jasmin Baake und vollendet von Olivia Riedel konnten wir zwischenzeitlich den Spielstand auf ein knappes 4:1 verkürzen. Man merkte Roter Stern aber die Souveränität einer Siegermannschaft an, sodass sie sich nicht unter Druck setzen ließen.
Trotz der 7:1 Niederlage gab es zahlreiche Lichtblicke, weshalb man sich auf die nächsten Spiele dieser Newcomermannschaft freuen darf.
BlubBlub!

 

 

Start Start 2 10 20 25 26 28 38 45 Ende

Roter Stern

Mathias Vogt Mittelfeld
Majdaldeen AL Abed Mittelfeld
Ghaith Abed Tor
Hamed Abdulrazak Mittelfeld 25'
Minh Dam Hai Angriff 2'
Claus Winkler Allrounder
Eugen Buwidowitsch Abwehr
Hannes Röger Abwehr 10'
Jannik Rönnberg Allrounder
Dominic Leib Mittelfeld
Samet Angriff 20', 28', 38', 45'

1. FC Geraforellen

Maik Alexandi Mittelfeld
Gian D. Gantenbein Abwehr
Malte Harnischmacher Allrounder
Simon Prager Allrounder
Jakob Schuld Angriff
Nils Bührmann Abwehr
Olivia Riedel Allrounder 26'
Jasmin Baake Allrounder
Janek Schmidt Abwehr
Elias Thümmler Mittelfeld
Tore
7
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0