Esperanza Team Dubai — 1. BS C. Blaubär

Esperanza Team Dubai — 1. BS C. Blaubär

4 - 2
Spielzeit

Spielberichte

Esperanza Team Dubai

1. BS C. Blaubär

Trotz riesigen Kaders gelingt es Esperanza weiterhin nicht, eine beeindruckende Anzahl an in pink gekleideten Spielern an den Spieltagen vorzuweisen. So war es erneut eine stark dezimierte Mannschaft, die die Aufgabe gegen den 1.BS C. Blaubär antreten musste. Wir erinnern uns an letzte Saison: Esperanza erkämpfte mit viel Glück und trotz eigentlich nominell hervorragenden Kaders gerade so ein 2:2 Unentschieden, was am Ende der Saison wohl der ausschlaggebende Punkt war, warum es nicht für das oberste Treppchen reichen sollte. Ein ärgerliches Unentschieden gab es ebenfalls bereits am ersten Spieltag dieser Saison. Es gab also durchaus Gründe für eine Wiedergutmachung.

Das Spiel begann sehr zerfahren mit einigen Fehlpässen auf beiden Seiten und überraschender Inaktivität der Gegner. Man hatte viele Räume, die man aber nicht zu nutzen wusste. Wenn man sich dann vor das Tor kombiniert hatte, wollte man den Ball noch ein drölftes Mal querlegen – irgendwann war dann auch ein Gegner zur Stelle. So musste gegen Mitte der ersten Halbzeit unser Dribbelkünstler Tikabo wieder einmal für die 1:0-Führung herhalten. Wer jetzt dachte, der Knoten sei geplatzt, wurde schnell eines Besseren belehrt: das Spiel ging unverändert weiter. Esperanza machte Druck ohne wirklich zwingend zu werden, der Gegner setzte relativ wenig dagegen; kam aber dennoch hin und wieder zu Chancen. Auszeichnen musste sich der vierte Keeper Taller bisher noch nicht. Einzig ein Dribbling bis zur Mittellinie inklusive Schuss konnte der eigentliche Flügelflitzer bis zum Pausentee vorzeigen. Solche Bilder ist man eigentlich in der Hochschulliga nur von einem anderen Team gewohnt.

In der Halbzeit wurde besprochen, dass man den Druck hoch halten sollte und dass man schneller und öfter zum Abschluss kommen muss; ein 1:0 sind zwar drei Punkte, aber unsere Abwehr verteilt auch gern und häufig Geschenke, deswegen wollte man schnell den metaphorischen Sack zumachen.

Die Wüstenkrieger starteten besser in die zweite Halbzeit und belohnten sich in Form von Dunker, nach hervorragender Vorarbeit Abrahams, mit dem zweiten Tor des Abends. Brisant: Dunker ist erst vor kurzer Zeit von Blaubär, wo er praktisch das Laufen erlernte, in die Emirate gewechselt. Die sich um ihn herum bildende Jubeltraube löste er schnell auf und zeigte mit beiden Handflächen nach unten. Ein echter Sportsmann eben! Einige Zuschauer meinen, einen gemurmelten Jubelschrei auf dem Weg zurück in die eigene Hälfte vernommen zu haben. Dies bleibt aber reine Spekulation. Mit dem 2:0 im Rücken wollte man nun schnellstmöglich auf das 3:0 gehen, um dann die Sturmgeheimwaffe Vock einwechseln zu können, welche sich außerhalb des Spielfelds bereits warm machte.

Esperanza wäre nicht Esperanza, wenn man ein Spiel zu Null beenden würde – an diese Tradition wollte natürlich auch der Ersatztorwart Taller anknüpfen (auch wenn ihn keine Schuld traf); deswegen wurde der Gegner spontan zum Anschlusstreffer zum 2:1 eingeladen. Kurz darauf flankte Bouassam mustergültig in die Mitte, wo erneut Dunker unnachahmlich das Leder per Volley in die Maschen drosch. Wieder fiel der Jubel eher verhalten aus. Dies änderte sich schlagartig mit seinem Hattrick zum 4:1. Dieses Mal konnte er seine Emotionen nicht zurückhalten und jubelte mit einer eigens hinter dem gegnerischen Tor platzierten Batmanmaske in Richtung des Gästefanblocks. Im Anschluss bekam man noch das 4:2 eingeschenkt und beendete mit diesem Ergebnis die Partie. Bisher gab es in jedem Esperanzaspiel dieser Saison sechs Tore zu bestaunen; nur im ersten Match waren die Tore gleichmäßig verteilt. Wird es so weitergehen?

Am zweiten Spieltag der Hochschulliga trafen Esperanza Team Dubai auf den 1. BS C. Blaubär. Dabei nahm Esperanza das Heft in die Hand und bestimmte somit den ersten Durchgang, durch hohes Pressing. Jedoch blieb es beim knappen 1:0 Pausenstand. Nach der kurzen Unterbrechung zeigten sich die Blaubären hungrig und wurden aktiver. Das Spiel wurde spannender und beide Teams nutzten ihrer Chancen besser. Dabei wurde die zweite Hälfe mit fünf Toren attraktiver. Letztlich ging Esperanza als die bessere Mannschaft mit den drei Punkten vom Platz.


Start Start 15 27 30 40 42 44 Ende

Esperanza Team Dubai

Dr. Rainer Vock Angriff
Fabian Elsner Abwehr
Florian Stubbe Angriff
Stefan Malsch Allrounder
Robert Rademacher Allrounder
Vadim Taller Allrounder
Abraham Kefete Tikabo Allrounder 15'
Daniel Winge Mittelfeld
Peter Hegemann Abwehr
Max Kruse Abwehr
Levin Dunker Allrounder 27', 40', 42'

1. BS C. Blaubär

Alexander Bösa Abwehr
Julien Höhn Mittelfeld
Mirko Hesse Mittelfeld 44'
Jannik Rönnberg Allrounder
Lukas Butz Abwehr
Jakob Allstädt Allrounder
Marcus Neumann Abwehr
Jonas Pemsel Abwehr
Sebastian Keim Allrounder 30'
Tore
4
2
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0