Energie Kopfnuss — Zenit St. Petersberg

Energie Kopfnuss — Zenit St. Petersberg

3 - 2
Spielzeit

Spielberichte

 

Spielbericht Energie Kopfnuss:

Kopfnuss knackt schwierige Aufgabe – Geheimfavorit wird zurück auf den Boden der Tatsachen geholt

Die Wichtigkeit dieses Kracherspiels für Energie zeigte sich bereits vor dem Anpfiff: Tatsächlich wärmten sich die Kopfnüsse auf, welch seltener Anblick!

Nach Anpfiff entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem Zenit mit viel Tempo in die Energie-Hälfte preschte, die Angriffe allerdings meist souverän von der energi(e)schen Verteidigung abgefangen wurden. Im Gegenzug konterten die Kopfnüsse und wurden so durch ein schnelles Umschalten nach vorne gefährlich. Stürmer Dansen überraschte hier die Petersberger Abwehr immer wieder mit seiner Fähigkeit, die Bälle aus der Luft zu pflücken und sorgte mit dem nachrückenden Mittelfeld für gefährliche Momente.

An der Qualität Zenits ließ sich jedoch auch nicht zweifeln, die Gegner zeigten mit gutem Fußball, dass sie nicht umsonst auf dem dritten Tabellenplatz stehen.

Doch dann: Nach überragendem Pressing erkämpfte sich Martin den Ball, umkurvte den gegnerischen Abwehrspieler und versenkte den Ball im Netz! Tor für Kopfnuss! Das Selbstbewusstsein des Gegners schien nun deutlich angeknackst und Kopfnuss verwaltete die Führung gut. Kopfnuss fand in den Spielaufbau hinein, Zenit war schnell im Aufbau, doch konnte der Verteidigung nichts anhaben.

Zur Halbzeit stand somit die Null, woran allerdings auch Ersatzkeeper Chris Paul erheblichen Anteil hatte, der so manchen Distanzschuss mit blitzschneller Reaktion aus der Ecke fischte. Da fragt man sich glatt, was dieser Junge eigentlich nicht kann?

Nach der Pause verlor das Spiel nicht an Qualität, Zenit drängte jedoch immer mehr auf das Tor der Kopfnüsse. In der 33. Minute war es dann soweit: Nach einer Unachtsamkeit von Energie donnerte ein Petersberger aus der Distanz in das Kopfnüsser Tor. So gewann Zenit an Selbstvertrauen und nutzte den Schock von Energie um gleich danach noch einmal einzunetzen.

Daraufhin raffte sich Kopfnuss wieder auf und achtete verstärkt auf die Ordnung in der Verteidigung, vereitelte Zenits Angriffe und wurde durch schnelle Gegenangriffe gefährlich. So auch in der 40. Minute: Dansen stürmte einem langen Ball hinterher, den Torspieler Nils Otto allerdings abfing und den gefährlichen Stürmer so während seiner Aktion auch gleich durch noch einen Kniestoß kurzzeitig ausnockte. Der Schiedsrichter zeigte daraufhin auf den Elfmeterpunkt. Diese Entscheidung führte nach dem Abpfiff noch zu intensiven Diskussionen. Mittelfeldmann Schröder verwandelte den Elfer souverän, daraufhin waren die Kopfnüsse wieder am Drücker.

So erlief der soeben wieder eingewechselte Dansen in der 46. Minute wieder einen Pass aus dem Mittelfeld, überspielte die Zeniter Abwehr und sorgte eiskalt für das 3:2. Kopfnuss siegt! Ein qualitativ hochwertiges Spiel hat so seinen glücklichen Gewinner gefunden.

Die Kopfnüsse sind weiter auf der Erfolgsspur und freuen sich schon darauf, Joga Bonito am Montag das Leben schwer zu machen.

 

 

 

Spielbericht Zenit St. Petersberg:

Energie Kopfnuss 3:2 Zenit St. Petersberg

 

Das vorher als Topspiel angekündigte Aufeinandertreffen zwischen Energie und Zenit gab alles her was ein gutes und spannendes Fußballspiel mit sich bringen muss.

Zu Beginn des Spiels hatte Energie etwas mehr vom Spiel und belohnte sich früh mit der 1:0 Führung. Wir bemühten uns in der ersten Halbzeit vergebens den Ausgleich zu erzielen, sodass es trotz guter Torchancen auf beiden Seiten mit dem 0:1 aus unserer Sicht in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit drehten wir zunächst das Spiel. Nachdem Konstantin Wirth mit einem schönen Fernschuss den Ausgleich erzielte, legten wir direkt mit einer schönen Kombination das nächste Tor zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung nach.

Darauf folgte eine sehr kritische Situation. Nach einem langen Ball von Energie in unseren Strafraum knallten unser Torwart und ein Energie Stürmer aneinander, da beide aktiv zum Ball gingen. Der Schiedsrichter entschied in dieser Situation auf Strafstoß für Energie. Dies war aus unserer Sicht eine sehr fragwürdige Entscheidung. Der Strafstoß wurde verwandelt, obwohl unser Torwart in der richtigen Ecke war. Nach dem 2:2 Ausgleich war es ein völlig offenes Spiel, das beide Seiten hätten für sich entscheiden können. Kurz vor Schluss erzielte Energie den entscheidenden 3:2 Siegtreffer.

Abschließend ist zu sagen, dass wir gerne einen Punkt mitgenommen hätten, da dies wahrscheinlich nicht unverdient gewesen wäre. Trotzdem gratulieren wir Energie zum Sieg und bedanken uns für ein faires und gutes Spiel.

 

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Energie Kopfnuss123
Zenit St. Petersberg022

Energie Kopfnuss

Christoph Paul Abwehr
Marwin Outzen Mittelfeld
Jona Laue Abwehr
Daniel Holk Angriff 49'
Line Ladner Mittelfeld
Quoc Duong Tran Abwehr
Victoria Stolte Abwehr
Christian Schweitzer Mittelfeld
Martin Schröder Angriff 7', 44'
Philipp Hoffmann Mittelfeld

Zenit St. Petersberg

Nils Otto Tor 43'
Timo Brandes Abwehr 19'
Robert Mühlhaus Mittelfeld
Lennard Eckermann Mittelfeld 31'
Benedikt Dahlmann Tor
Konstantin Wirth Mittelfeld 39', 40'
Connor Holz Angriff
Erik Fohr Angriff
Robin Huch Abwehr
Jakob Feger Abwehr
Tore
3
2
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
3
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0
Punkte
0
0

Start Start 7 19 31 39 40 43 44 49 Ende

Schiedsrichter

Schiedsrichter
Michael Schemann