APOEL Keosia — Orion 111

APOEL Keosia — Orion 111

4 - 4
Spielzeit

Spielberichte

 

APOEL Keosia

 

 

Orion 111

 

 

Sowohl die Wildcats von Apoel Keosia als auch die Jungs von Orion 111 waren heiß und topmotiviert auf das 6-Punkte Duell zwischen den beiden Teams. Dabei ging es den Wildcats von Apoel nicht nur darum, sich in der Tabelle vor das Team der Magdeburger Allee 111 zu setzten, sondern auch um eine Bestätigung ihres verdienten Siegs letzte Saison.

Orion startete mit aggressivem und frühem Pressing, doch die zyprische Abwehrmauer rund um Leuchtturm Alex und Katze Charlotte im Tor hielt dem anfänglichen Druck wacker stand. Allein durch eine Freistoßgelegenheit zentral vor dem Strafraum ging Orion mit 1:0 in Führung. Zugegebenerweise war die Ausführung des Freistoßes auch wirklich unhaltbar und sehr ansehnlich. Doch was Orion kann, können die Wildcats schon lange. Kurz nach Wiederanpfiff bekommt Apoel eine Freistoßgelegenheit in ähnlicher Position, aber diesmal auf das Tor der Magdeburger Jungs. Unser Stoßstürmer Patrick lässt sich diese Gelegenheit natürlich nicht nehmen und droscht das Leder zum Ausgleich ins Eck. Ab dann übernehmen die Keosianer das Spiel und Dribbelkünstler Phillip bringt die Wildcats kurz vor der Halbzeitpause verdient in Führung. Mit dem 2:1 im Rücken startet Apoel motiviert in die zweite Halbzeit. Das Ziel die Führung zu halten und auszubauen hält jedoch nicht lange. Denn Knipser Patrick von den Wildcats hatte heute nicht nur vor sein Torkonto, sondern auch sein Assistkonto aufzufüllen. Bei der Erfüllung dieses hehren Ziels, verwechselte er leider kurz auf welches Tor er spielte, sodass seine wunderschöne Flanke leider direkt an der zyprischen Strafraumgrenze bei einem Orionangreifer landete, der nicht lang fackelte und zum 2:2 verwandelte. Doch Apoel ließ sich von dem schnellen Ausgleich nicht runterziehen und ging durch Fußballkünstler Phillip gekonnt wie lässig erneut in Führung. Kurz darauf musste dieser leider nach einem Tritt in die Waden verletzt vom Platz, gute Besserung an dieser Stelle! Nicht unerwähnt soll das Fairplay-Verhalten von Orions Spieler Kobus bleiben, der die fälschliche Entscheidung auf Strafstoß für Orion korrekt stellte und damit auf einen unberechtigten Strafstoß seiner Mannschaft verzichtete, Danke dafür! Trotz der Verletzung ging das Torfestival munter weiter und wieder konnte Apoel seine Führung nicht halten und Orion glich zum wiederholten Male durch eine Ecke zum 3:3 aus. Der Ärger über den erneuten Ausgleich bei den Wildcats hielt nicht lange an, da Assistgeber und Knipser Patrick wieder zuschlug und das Team erneut zum 4:3 in Führung brachte. Der Jubel war groß beim Team und aufgrund der wenigen verbleibenden Spielminuten schien der Sieg sicher zu sein. Doch die Comeback Qualitäten von Orion wurden unterschätzt und das Eckenverhaltend der Keosianer wohl etwas überschätzt. In der vorletzten Minute plumpste der Ball also nach einer Ecke und über den Hinterkopf eines Orionspielers schon wieder in das Tor von Apoel. Das 4:4 markierte den Endspielstand dieses torreichen Spiels. Leider konnten die Wildcats trotz zahlreicher Führungen und einiger vergebener Chancen den Sieg nicht mit nach Hause nehmen. Trotzdem ist Apoel Keosia jetzt seit 3 Spielen ungeschlagen und der Trend zeigt nach oben. Die Entwicklung des Teams ist vielversprechend für und die Offensivpower und der Teamgeist der Wildcats macht Lust nach mehr!

 

 

 

nicht eingereicht

 

 

APOEL Keosia

Orion 111

Tore
0
0
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0