IBU 800ers F.c. — FAMtastic Eleven

IBU 800ers F.c. — FAMtastic Eleven

3 - 2
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht IBU 800ers F.c.:

Spielbericht IBU 800 – FAMtastic Eleven

 

+++ HEFTIG: IBU 800 gegen FAMtastic Eleven – Was dort passierte wirst du niemals glauben +++

 

Bei fast sommerlichen Temperaturen trafen sich die Freund*innen des Schmerztabletten-Komsums ausnahmsweise um 19:15 in der Spielstätte des FC Erfurt Nord. Nach vorangegangenem Hick-Hack um Verschieben oder Nicht-Verschieben, entschieden sich die beiden Mannschaften das Match mit dezimierter Spielerzahl doch durchzuführen.

So sollten in einem fairen Kick, Sieben gegen Sieben, die beiden Teams um die 3 Punkte kämpfen.

Im Gegensatz zum Gegner konnten die glorreichen Pillendreher einen stattlichen Mob, der von Capo Claudia G. angeführt wurde, mobilisieren. So machte eventuell auch der brachiale Support von den Rängen den kleinen aber feinen Unterschied.

 

Aber nun zum Spielgeschehen:

 

Die IBUtarierer hatten Bock und brachten die angestauten PS von Beginn an auf den Platz. Sie attackierten früh und erstickten durch eine gut stehende Defensive viele offensiven Annäherungen der FAMtologen schon im Keim. In vorderster Front stand bei den Gästen Stürmer Pham zumeist allein auf weiter Flur und lieferte sich vor allem mit Langer wiederholt intensive Lauf- und Luftduelle. Vereinzelte Momente, in denen die Gäste sich dem IBU Strafraum nähern konnten, strahlten jedoch Gefahr aus und verlangten von Schluss-/Grundmann die ein oder andere Glanzparade. Offensiv zeigten sich die IBUlaner spielfreudig und variabel doch fehlte bis dato noch das Glück im Abschluss. So verabschiedenden sich die beiden Teams mit einem 0:0 zum Pausentee. Die Zuschauer*innen sahen eine durchaus ausgeglichene von Spielfreude und guten Chancen gespickte erste Halbzeit. Beide Mannschaften schenkten sich Nichts und ließen auf einen fulminanten Durchgang Zwei hoffen.

Den sollten die mitgereisten Ultras, Fans und Hooligans auch bekommen.

Das gehobene Spieltempo wurde beibehalten und IBU 800 belohnte sich in Minute 30 für das starke Spiel. Nach ein wenig Ticki-Tacka, einer Doppelpassstafette auf dem rechten Flügel und Vorlage durch Vachrishvili versenkte Garbe das Spielgerät eiskalt im rechten Eck des FAMtastischen Gehäuses. Doch ließ der Gegentreffer nicht lange auf sich warten. Die stark aufspielenden Eleven (eigentlich Sieben) ließen den Rückstand nicht lange auf sich sitzen und trafen im Gegenzug durch einen Standard und die Zlataneske Hacke von Dickgießer zum Ausgleich. Und nun ging es zu wie im Taubenschlag.

Entsprechend des flotten Spieltempos ließ auch die erneute Führung der IBUleten nicht lange auf sich warten. Vili tänzelte sich durch die Verteidigung der FAMtastischen als handele es sich um Trainingspylonen und netzte zum 2:1 ein. Gerüchte behaupten, dass Lionel Messi parallel dazu etwas feucht im Schritt wurde. Doch auch nach der erneuten Führung wusste FAM zu antworten und bewarb sich gleichzeitig mit dem Ausgleich für das Kacktor des Monats. Viele Beine, keine Übersicht und plötzlich zappelt der Ball im Netz. Schmerzhaft(insbesondere im Schritt von Torhüter (G)rundi), doch kannste machen nichts… Denkste! Bei Schmerzen hilft (RS)-2-(4-Isobutylphenyl)propionsäure oder kurz Ibuprofen. Bei Grabe wirkte die Pille aus dem Hause BASF am schnellsten und dieser verwandelte einen Standard ebenfalls im rechten Eck. BAM 3:2. Die letzten Minuten beschränkte sich das Team um Vili und Schili darauf das Ergebnisses zu verwalten und rührte den altbekannten Beton in der Defensive an. Zwar wurde es doch noch ein zweimal brandgefährlich im IBUistischen 9- Meter Raum, doch Grundmann hielt das 3:2 fest.

 

Fazit: Intensives aber faires Match, welches IBU nach Ablauf der Spielzeit für sich entscheiden konnte und gleichzeitig einen weiteren Sieg für die Fairness einfuhr!

 

Forza frühe Anstoßzeit – Forza Claudi – Forza IBU

 

Spielbericht FAMtastic Eleven:

FAMtastic startete mit nur 7 Spielern in das Spiel gegen IBU 800, die freundlicherweise auch nur 7 Spieler aufs Feld schickten und mit vielen Auswechselspielern an der Seitenlinie standen. Beide Teams mussten sich ersteinmal auf das ungewohnte 7 gegen 7 einstellen, sodass die erste Hälfte mit viel Ballrumgeschiebe und wenig Aufregern nur so dahintröpfelte. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte hatte auch Janek den Weg zur Grubenstraße gefunden, sodass beide Teams auf 8 Spieler auffüllten. Das führte zu einem regelrechten Schlagabtausch: IBU ging in Führung, Lukas glich im Gegenzug direkt wieder nach Vorarbeit durch Jasper per Hacke aus. IBU-Stürmer Gio konterte die FAM-Defensive mit einem Sprint im Alleingang aus, woraufhin Luca nach dem Anspiel direkt wieder per Tunnel ausglich. Ein lasch geschossener Freistoß in die Mitte des Tores brachte IBU wieder in Führung, da FAM ohne Torwart aufgelaufen war. Die restliche Spielzeit drückte FAM auf den Ausgleich, sodass IBU nicht mehr aus dem eigenen Strafraum rauskam, aber bis zur letzten Sekunde aufopferungsvoll kämpfte. Dabei avancierte IBU-Torwart Robert zum Mann des Abends, der seine Mannschaft im Minutentakt mit sehenswerten Flugparaden vor dem Ausgleich rettete und die FAM-Offensive zur Verzweiflung brachte. Trotz ununterbrochenem Anrennen auf das IBU-Tor musste sich FAM letztendlich gegen den besten Mann auf dem Platz, Robert, 2:3 geschlagen geben. Glückwunsch an IBU und danke für ein äußerst faires Spiel!

 

Spielfeld

Feld 2

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
IBU 800ers F.c.033
FAMtastic Eleven022

IBU 800ers F.c.

FAMtastic Eleven

Luca Schiewe Mittelfeld 29'
Lukas Dickgießer Mittelfeld 30'
Andy Pham Angriff
Andy Schrimpf Mittelfeld
Jasper Purwins Allrounder
Torge Tilhein Mittelfeld
Ahmad Shabib Allrounder
Tore
3
2
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0
Punkte
0
0

Start Start 26 27 28 29 30 Ende