Spirit and Friends — Esperanza Team Dubai

Spirit and Friends — Esperanza Team Dubai

1 - 3
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht Spirit and Friends:

Die Spirituosen gegen Esperanza.

 

Die Aufsteiger in dieser Saison noch in der erwartenden Findungsphase:

 

Über eine geordnete Abwehrschlacht wollten die Spirituosen dieses Spiel für sich entscheiden. Dies schien die erste  Phase des Spiels auch zu funktionieren, allerdings wurden die erkämpften Bälle zu schnell verloren. Es war eine Frage der Zeit bis die Palmenblätter in Führung gingen. So kam es nach einem zu kurz geratenen Kopfball zum verdienten 1:0. Ein Jubelkreis aller Teammitglieder beider Teams bildete sich.

 

#WIRSINDMEHR#BUNT#UNILIGA#NOPLACEFORRACISM#FAIRNESS#HEGDL

 

Halbzeit.                                                                                           Bissie gugge, bissie mache.

Ansprache.

 

Die Spirituosen gehen auf das Unentschieden durch einen Zufallskonter.

Kurz nach Wiederanpfiff fällt das 2:0.

Das Konzept ist somit so kurz nach der Pause über den Haufen geworfen, sodass die Spirituosen sich dazu entschieden noch entschlossener zu verteidigen.

In diese defensive Drangphase der Blauen fiel das entscheidende 3:0.

Kam der Aufstieg zu früh?

Nein.

Der Vorjahresmeister schaltete nun einen Gang zurück und den Spirituosen gelang der Ehrenteffer zum 3:1.

 

Spielbericht Esperanza Team Dubai:

#Sieg #obligatorisches Gegentor #Bennyseinichttraurig #Fairplay

 

Es war mal wieder soweit… der Scheich entsandte mutige Wüstenkrieger nach Erfurt um die Mission Titelverteidigung am Laufen zu halten. Diesmal ging es gegen das Team von Spirit and Friends. Hier traf man im direkten Duell auf den ehemaligen Stürmer von ETD, Benny G.

 

Esperanza konnte diese Saison erstmals wieder auf Robert L. und Ali C zurückgreifen. Auch Neuzugang Ernesto gab sein Debüt.

 

Motto des Spiels war natürlich Fairplay – aber um es mit den Worten des arabischen, esperanzaeigenen Philosophen Lennart zu sagen: „mit dem Scheich im Rücken bitten wir zum Tanzen, Fairplay gibt´s auf dem Rasen, aber nicht bei den Finanzen“.

 

Das Spiel begann auch dieses Mal wieder mit einem Anstoß – dieser Trend wird langsam zur Routine.

 

Die Wüstenkrieger konnten sich schnell an die ungewohnten einstelligen Temperaturen gewöhnen und zwangen dem Gegner rasch ihr Spiel auf. Der Antrag auf Verlegung der Herbst-/Wintersaison ins Emirat ist leider verspätet bei der Hochschulligaleitung eingegangen und konnte somit nicht berücksichtigt werden.

 

Die erste Halbzeit drückte ETD den Gegner recht weit in die eigene Hälfte, konnte sich aber durch eine gut stehende Abwehr des Gegners kaum klare Torchancen erarbeiten. Es war quasi wie ein kaltes, durchgebratenes Rumpsteak…sehr zäh.

 

Aber Esperanza hatte ja noch eine Geheimwaffe. Ferdinand v. S. hatte vom Scheich in der Woche ein Spezialtraining in kuriosen Schusstechniken bekommen. Diese Investition hat sich auch direkt gelohnt und somit ging ETD in der 23. Minute verdient in Führung. Die Beschreibung, wie das Tor gefallen ist, erspare ich mir – es war auf jeden Fall eine sehr ungesunde, untypische, reflexartige Bewegung mit dem Fuß, wobei die Ferse oberhalb des Knies war. Egal. Hauptsache der Ball ist da wo er hingehört – im gegnerischen Tor.

 

Da das Spiel unter dem Motto Fairplay verlief, traf man sich am Mittelkreis um feierte dieses Tor gemeinsam.

 

Mit einem 1:0 ging es dann in die Pause. Die Einstimmung für die zweite Hälfte war klar. Der Gegner soll weiter unter Druck gesetzt werden, wir brauchen ein schnelles zweites Tor und hinten soll natürlich die Null stehen.

 

Nach erneutem kurzen Abtasten zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Robert L. direkt zum 2:0 vollenden. Das Spiel wurde etwas intensiver und die Zweikämpfe härter. ETD hielt weiterhin stark dagegen und Keeper Norman hatte durch seine starke Vordermannschaft recht wenig zu tun. Im Gegenteil, Esperanza schaffte es sogar in der 45. Minute durch Yassine auf 3:0 zu erhöhen.

 

Esperanza spielte souverän sein Spiel weiter und war wohl gedanklich schon beim verdienten Bier in der Kabine. Auch die Bank schaute sich unglaubwürdig an – sollte es etwa wirklich soweit sein und ETD soll ein Spiel gewinnen ohne ein Gegentor zu kassieren? Ja, man war kurz davor…aber es ging ja um Fairplay und um es mit den Worten des oben zitierten arabischen Philosophen Lennart zu sagen: „Wer so viel Cash hat, kann auch mal Geschenke verteilen“. Somit gelang Fritz in der 50. Minute der Ehrentreffer für das starke Team von Spirit and Friends.

 

Circa 10 Minuten vor Schluss verletzte sich Niklas im gegnerischen Team – auf diesem Weg noch einmal gute Besserung vom ganzen Emirat!

 

Spielfeld

Feld 2

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Spirit and Friends011
Esperanza Team Dubai123

Spirit and Friends

Robert Meyer Mittelfeld
Benny Linse Allrounder
Friedrich Rauschenberger Mittelfeld 50'
Joaquin Nanez Allrounder
Niklas Linnenbach Allrounder
Benjamin Grünewald Allrounder

Esperanza Team Dubai

73Yassine Bouassam Mittelfeld 45'
3Robert Lischke Mittelfeld 27'
19Daniel Winge Mittelfeld
13Ferdinand von Stryk Abwehr 23'
66Abdu Chebli Abwehr
1Norman Scholz Tor
2Dr. Rainer Vock Abwehr
8Peter Hegemann Abwehr
12Markus Hackerschmied Abwehr
14Ernesto Giraldo Rubio Angriff
31Stefan Malsch Tor
37Robert Rademacher Abwehr
99Ali Chebli Allrounder
Tore
1
3
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0

Start Start 23 27 45 50 Ende

Schiedsrichter

Schiedsrichter
Sören Kokott