Glasbier Rangers — 1. FH Schienenersatzverkehr

Glasbier Rangers — 1. FH Schienenersatzverkehr

2 - 4
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht Glasbier Rangers

Nach Zizou bald der nächste Real-Star in die HSL Erfurt???

 

Nach dem sich die Lokos die Dienste des Erfolgstrainers aus Madrid gesichert haben, bahnt sich nun der nächste Wechselcoup der Saison an. Cristiano Ronaldo im Anschluss an das Champions League Finale: „Es war sehr schön in Madrid zu spielen, aber dies ist nichts im Vergleich zu der Atmosphäre im Erfurter Norden. Ich suche neue Herausforderungen und diese finde ich in der Hochschulliga Erfurt. Es war schon immer ein Traum von mir ein echter Ranger zu sein.“ So wurde es zumindest von einem Vereinsnahen Dolmetscher kolportiert.  Wir von den Rangers freuen uns also CR7 in der Steueroase Erfurt begrüßen zu dürfen.

 

Die Euphorie über diese News und die 2-Spiele Siegesserie war schon deutlich beim Ligaüblichen Antrinken um 19 Uhr zu spüren. Mit einer deutlich schwächer besetzten Ersatzbank als noch am Montag ging es dann ins Spiel. (Aus Respekt vor diesem Mega-Transfer waren einige dem Spielfeld lieber ferngeblieben).

Doch die ersten 10 Minuten wurden komplett verschlafen. Einige Chancen für den Gegner, von denen eine sehr unglücklich zum 0:1 führte. Wenig später das 0:2 aus der zweiten Reihe. Der Gegenspieler wurde hier ehrfurchtsvoll von einigen Rangern eskortiert und konnte so ungestört einnetzen. Mit seinem Schuss ließ er Keeper Louis wenig Chancen. Er zeigte eine Abwehrbewegung, die zwar jeden Kampfsportler stolz gemacht hätte, sich aber wohl eher nicht bis zu Andi Köpcke rumsprechen wird. Louis B. (vertritt Kevin K., der gerade in Eppan alles rasiert) seines Zeichens 2. Torwart mit Liberoqualitäten und selbsternannte Jugendlegende des FC Hausen im Wiesental, über seine Vordermänner: „Ja, das ist ganz nett anzusehen, denken sich auch die Verteidiger. Fehlt nur noch, dass sie klatschen“.

Kurz vor der Pause noch ein Konter: 0:3!

Von Madeira-Vibes absolut nichts zu spüren. Und so ging es nach sehr enttäuschenden 25 Minuten in die Kabinen aka. den Seitenrand. Der Trainerstab war bemüht die Truppe wieder auf Kurs zu bringen. Hier einige Mitschnitte aus der Ansprache, die so oder so ähnlich, wahrscheinlich aber eher nicht so stattgefunden hat.

„Leute der Gegner kocht hier auch nur mit Wasser…die Packingquote ist miserabel…das Runde muss ins Eckige…flach spielen, hoch gewinnen…auch der Tabellenerste kann jederzeit den Spitzenreiter schlagen…der Ball ist rund und ein Spiel dauert 50 Minuten“

 

Vom feeling her hatten alle im Team also ein sehr gutes Gefühl, was die zweite Hälfte anging.

Das Spiel wogte hin und her, bis Konsti zu seinem inneren Ronaldo fand und zum 1:3 Anschluss traf.

Dann allerdings, genau in der Drangphase der Rangers, dass 1:4. Ein Donnerstagsschuss und eine exakte Kopie des 0:2. Selber Torschütze, selbe ausbleibende Gegenwehr und selbe Ecke.

Kommen wir zur turbulenten Schlussphase des Spiels. Ein reguläres Tor der Rangers durch Yannick wurde aberkannt. Dazu die Begründung des Schiris nach dem Spiel: „Der Torhüter des SEV hatte schon einen Finger am Ball, deshalb völlig zu Recht kein Tor!“

Das Spiel auf ein Tor ging weiter und Konsti (kam mit dem Fahrrad direkt vom Nordstrand und bestritt damit seinen ganz eigenen Triathlon) fackelte auch nicht lang, nahm sich ein Herz (aber vor allem auch einfach den Ball) und besorgte so das 2:4.

Letzte nennenswerte Aktion im O-Ton der Kommentatoren: „Schöner Pass auf Rieger…der hat jetzt Platz auf der linken Seite und lässt hier seinen Gegner stehen…jetzt muss er doch nach innen ziehen…er sucht den Abschluss und…Verzogen, verzogen wie ein verzogenes Kind.

 

Long Story Short

2 Spiele Siegesserie muss reichen und „Wer siegen will, muss Tore machen.“

 

ENTE

 

Spielbericht 1. FH Schienenersatzverkehr

Moin Moin liebe Freunde des gepflegten Ballsports,
Spieltag 9 verlief ganz im Zeichen der Wiedergutmachung, die in der Vorwoche verlorenen
Zwei Punkte die man gegen Schlusslicht United hat liegen lassen, sollten durch ein dreier im
heutigen Spiel gegen die Glasbier Rangers in Vergessenheit geraten.
Die Voraussetzungen waren Ideal, dass Wetter spielte mit und der Kader der
Schienenersatzverkehrer war seit langer Zeit mal wieder prall gefüllt.
Das Spiel begann sehr engagiert von Seiten des SEV. Ein sicheres Passspiel und eine gut
geordnete Defensive, brachten den Schienenersatzverkehrer viel Ballbesitz und auch schnell
das 1:0, erzielt von Jonas „Gräte“ Hänsel. Danach lief es wie am Schnürchen, eine
Ballstafette schöner als die andere und so erzielten Eike „Eikinho“ Teichmann und Franz
„Kaiser“ Zülicke noch vor der Halbzeit das 2:0 und 3:0.
Nach der Halbzeit drängten die Biergläser auf den Anschlusstreffer, unmittelbar nach Beginn
der zweiten Halbzeit klingelte es denn im Tor des SEV´s. 3:1. Die Glasbier Rangers liefen an
und waren dem 3:2 näher als die Schienenersatzverkehrer dem 4:1. Bis Mitte der zweiten
Halbzeit sich Eike „Eikinho“ Teichmann dann ein Herz fasste und das Leder links unten in die
Maschen haute. Und somit den Sack zu machte. Glasbier gelang in der Folge noch das 4:2.

Unser Team des Tages
Tor: Christian Weniger
Abwehr: Marius Himmler, Jonas Hänsel, Christian Bojahr, Stefan Henning, Felix Helmert
Mittelfeld: Hüter Walter, Julian Kirchner, Nikolas Korber, Eike Teichmann, Paul jörke
Sturm: Pascal Wagenschwanz, Franz Zülicke

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Glasbier Rangers022
1. FH SEV314
Tore
0
0
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0
Punkte
0
0