Energie Kopfnuss — 5. FC Fallobst

Energie Kopfnuss — 5. FC Fallobst

10 - 1
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht Energie Kopfnuss

Energie Kopfnuss schafft klare Verhältnisse im Zweiti-Mannschaften-Duell – Fallobst wird seinem Namen gerecht
Mit einem deutlichen 10-1 Sieg konnte Energie Kopfnuss im Spiel ein für alle Mal klären, welche Mannschaft die beste Zweiti-Mannschaft ist. Nachdem die Kopfnüsse in der letzten Saison noch zu einem schmeichelhaften 3-2 Sieg kamen, war der Sieg dieses Mal von selbstsprechender Deutlichkeit. Fallobst war nach ihrem Sieg im vorherigen Spiel (ich glaube der erste in ihrer Vereinsgeschichte) mit großen Selbstbewusstsein an die Grubenstraße gereist. Doch nach 4 Minuten machte Yannik Thiele ihnen einen Strich durch die Rechnung. Ein satter Schuss zum 1:0. In der Folge trafen Line Ladner und Max Reichelt doppelt, wobei insbesondere der zweite Treffer von Line hervorzuheben ist: Line läuft den Torwart von Fallobst geschickt an, sodass diesem nichts überbleibt als den Ball lang und weit zu schlagen. Jedoch landet dieser Schuss, womöglich aufgrund der fehlenden Filigrantechnik des Keepers (ich wage nicht an dieser Stelle Absicht zu unterstellen), voll in der Fresse von Line und springt von dort aus ins Netz von Fallobst. Unsicherheit auf der Tribüne: einige jubeln, einige lachen, einige bringen ihr Mitgefühl mit der schwer getroffenen Line durch ein lautstarkes „Ouch“ oder „Ooooh“ zum Ausdruck. Die Torschützin muss daraufhin erstmal draußen konservativ mit Taschentüchern und Tampons behandelt werden, um die Nasenblutung zu stoppen. Der Vorschlag das Blut aufzufangen und zur Blutspende zu bringen findet allerdings keine Verwendung. Mit einem soliden 5-0 geht es also in die Pause. Auch im weiteren Erlauf ist Kopfnuss die dominante Mannschaft und kommt durch Dansen, Lugmeier, Vedadi und Hofmann doppelt (der hätte auch 10 Dinger machen können) zu weiteren Treffern. Da die Kopfnüsse aber keine Unmenschen ohne Empathievermögen, sondern faire Sportsleute sind gönnen sie Fallobst noch den Ehrentreffer in der 47 Minute. OHNE Torerfolg blieb in diesem Spiel allerdings Luca Schiewe – das wird ihm wohl die ein oder andere schlaflose Nacht bereiten.
Alles in allem ein guter Tag für die Energie, für die die Champions-League-Plätze wieder in greifbare Nähe gerückt sind. Jetzt gilt es das Momentum auszunutzen und am Donnerstag wieder einen Sieg einzufahren, um dann anschließend ausgelassen beim Teamausflug nach Kuba feiern und trinken zu können.

 

 

Spielbericht 5.FC Fallobst

14. Mai 2018 Energie Kopfnuss vs. 5. FC Fallobst

Nach dem Kantersieg in der Vorwoche ging Fallobst hochmotiviert in das Duell mit Kopfnuss und näherte sich zu Spielbeginn zweimal gefährlich dem Tor von Kopfnuss-Keeper Jakob. Doch weder der Volleyschuss aus der Distanz noch der schön rausgespielte Konter brachten Fallobst in Führung. Das wurde von Kopfnuss eiskalt bestraft und nach einem schnellen Doppelpack brach die Ordnung der Fallobst-Mannschaft zusammen. Ein schwerer Krankheitsfall, ein verletzungsbedingter Torwartwechsel, mangelnde Kondition, fehlende Kommunikation, desaströse Ballverluste im Spielaufbau, Slapstickgegentore mit Anschiessen und Abfälschen sowie eine schwache Chancenverwertung sorgten dafür, dass Fallobst schlussendlich 1:10 verlor. In der heutigen Form war für Fallobst nichts zu holen. Doch die Ansprache des Kaptains überzeugte die ganze Mannschaft davon, das schwache Spiel schnell abzuhaken und motiviert nach vorne zu schauen.

 

 

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Energie Kopfnuss5510
5. FC Fallobst011

Energie Kopfnuss

Jakob Nennmann Tor
Christoph Paul Abwehr
Marwin Outzen Mittelfeld
Marvin Lugmeier Abwehr 43'
Jarmil Vedadi Mittelfeld 47'
Daniel Holk Angriff 44'
Line Ladner Mittelfeld 6', 25'
Quoc Duong Tran Abwehr
Yannik Thiele Abwehr 4'
Philipp Hoffmann Mittelfeld 23', 39'
Max Reichelt Mittelfeld 19', 23'

5. FC Fallobst

Tore
10
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0

Start Start 4 6 19 23 23 25 39 43 44 47 47 Ende

Schiedsrichter

Schiedsrichter
Sören Kokott