Joga Bonito — 1. FC TrainIng

Joga Bonito — 1. FC TrainIng

4 - 1
Spielzeit

Spielberichte

Spielbericht Joga Bonito:

Der dritte Spieltag stand für Männer in den weißen Trikots an und es wartete die hochmotivierte Truppe des 1. FC Training. Bereits nach wenigen Minuten war klar, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird und der 1. FC Training alles daran setzte, jegliche brasilianische Fußballkultur im Keim zu ersticken. Während am Spieltag zuvor gegen das vereinte Erfurt den Fans traumhafte Pirouetten und Übersteiger präsentiert wurden, war das Spiel gegen Training von viel Kampf geprägt und erinnerte stark an den deutschen Fußball zur Jahrtausendwende und weniger an Joga Bonito.

 

Das 1:0 durch unseren Top-Torjäger Christoph Geisler in der 22. Minute sorgte für eine gewisse Zufriedenheit, wodurch jedoch das Spiel bis kurz vor Schluss spannend bleiben sollte. Die Abwehr stand mal wieder gut und lies fast nichts anbrennen, doch war es sehr gefährlich, sich auf den minimalen Vorsprung auszuruhen. Im Spiel nach vorne zeigten sich einige Abstimmungsprobleme, Unkonzentriertheiten und das Fehlen der Präzision, den letzten Ball vor dem Tor platziert an Mann zu bringen.

 

Wenige Minuten vor Schluss war es dann soweit und die Realität krachte mit erschütternder Wirkung auf die Jungs von Joga Bonito. Das 1:1 mit gefühlt der ersten richtigen Chance des Gegners. „Wenn du sie vorne nicht machst, dann fängste sie dir hinten ein.“ Eine Floskel, die das Spiel besser nicht hätte beschreiben können. Die Hoffnung des 1. FC Training gegen die Filigrantechniker von Joga Bonito einen Punkt entführen zu können, hielt allerdings nicht lange. Erneut war es Geisler, der einen langen Einwurf in den 16er direkt ins Tor lenken konnte. Nur eine Minute später machte Franke ganz im Stile Roberto Carlos dann mit einem fulminanten Freistoß alles klar. Das Spiel schien entschieden zu sein und man spürte die abgefallene Anspannung. Mit gewohnter Leichtigkeit, wie man es schon vorher erwartet hatte, setzte Stauche den Schlusspunkt. Joga Bonito hat am Ende verdient gewonnen, wenn auch das Spiel nicht wirklich nach Joga Bonito aussah.

Spielbericht 1.FC TrainIng:

In einem hart umkämpften Spiel, kam es zu einer großen Bewährungsprobe für den 1. FC Train-Ing.
Unsere Profis kamen gut ins Spiel und hatten sehr früh bereits eine hochkarätige Chance, die leider nicht verwandelt wurde.
Im Verlauf der 1. Halbzeit kam Joga Bonito besser ins Spiel. Beide Mannschaften lieferten sich nun einen Schlagabtausch auf Augenhöhe.
Kurz vor dem Pausenpfiff kam es zur Führung für Joga Bonito. Mit einem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeit.
Auch in der zweiten Hälfte ging die Partie hochspannend weiter.
Unsere Mannschaft kämpfte sich immer wieder nach vorne und konnte sich schlussendlich auch belohnen, Philipp Hanisch traf zum verdienten Ausgleich.
Kurzzeitig sah es so aus, als wäre auch ein Sieg noch drin gewesen.
Doch dann hat Joga Bonito eiskalt 3 Chancen verwandelt.
Schlussendlich haben wir leider 1:4 verloren, die Höhe des Ergebnisses spiegelt leider gar nicht die Kampfleistung unserer Mannschaft wieder.
Auch wenn wir dieses Spiel verloren haben, hat uns dieses Spiel gezeigt, dass wir als Mannschaft zusammengewachsen sind. An diese Mannschaftsleistung von gestern, gilt es nun am Donnerstag anzuknüpfen.

Mit freundlichen Grüßen
Marvin Nowack

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
Joga Bonito134
1. FC TrainIng011

Joga Bonito

Christian Stauche Abwehr 40'
Linus Hamm Mittelfeld
Timo Simon Allrounder
Abdou Sarr Mittelfeld
Mirko Hesse Mittelfeld
Philipp Weseloh Abwehr
Maximilian Franke Mittelfeld 44'
Christoph Geisler Mittelfeld 22', 40'
Nick Jochims Mittelfeld
Daniel Seiler Angriff
Awet Hagos Abwehr

1. FC TrainIng

Christoph Schleiff Mittelfeld
Samuel Weindok Mittelfeld
Jan Dörrig Mittelfeld
Felix Rosenow Mittelfeld
Danil Merkulov Abwehr
Jannis Jahnel Mittelfeld
Felix Steffen Abwehr
Mats Kröger Tor
Hauke Hencke Mittelfeld
Phillipp Hanisch Mittelfeld 35'
Marvin Nowack Mittelfeld
Tore
4
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0
Punkte
3
0

Start Start 22 35 40 40 44 Ende