FAMtastic Eleven — IBU 800ers F.c.

FAMtastic Eleven — IBU 800ers F.c.

4 - 2
Spielzeit

Spielberichte

Nach einer märchenhaften Siegesfolge von einem Spiel in Folge, mussten die IBU 800ers die
erste und letzte Saisonniederlage gegen Fantastisch Erfurt Nord-Süd hinnehmen. Die Dramatik
nahm ihren Lauf, als das Gastgeschenk in Form einer Dose Champignons nur mit einem müden
Lächeln vom Kapitän Arnold P. (Name geändert) quittiert wurde. Inkonsequenterweise griff
der Schiedsrichter hier vorab NICHT in die Gesäßtasche, um den gegnerischen Kapitän wegen grober
Unsportlichkeit noch vor dem Anpfiff vom Platz zu stellen. Personell geschwächt (Grundmann
nach Asien verschenkt, Klipstas vom Rollstuhl direkt aufn Platz und der Kapitän hat sowieso
immer irgendwas) und im Stolz gekränkt, konnte die Mann-und Frauschaft dennoch ihr ganzes
Potenzial zeigen. Vachrishvili zog in der 36. Minute unnachahmlich auf, dribbelte erst sich und
dann den Rest aus und versenkte das Ding zur Freude der 4 mitgereisten Auswärtsfans. Nur 5
Minuten später wiederholte sich das sog. georgische Manöver: Links antäuschen, rechts
enttäuschen, Klipstas in Szene setzen, Zack fertig; zweites Traumtor. In der Zwischenzeit klingelte
es auch ein, zweimal in unserem Kasten, da hatte ich aber gerade nicht hingeguckt.
Fairerweise muss man sagen, dass der Gegner an diesem Tag den IBU’s ebenbürtig auftrat und
eine solide Leistung darbot. Das Spiel war intensiv, die Gefühle real, aber zu keiner Zeit war die
Partie unfair. Danke an die Mannschaft von Famtastic!
Unschön wurde es leider nur neben dem Platz im Presseraum. Max Zeigefinger (Name geändert)
sah sich mit seinem umstrittenen Wechsel zu Ibu seit Beginn der Saison einem hohen Druck
ausgesetzt. Schließlich sollte er Bundestrainer der Nonnenhockey-Nationalmannschaft werden.
Auf die Frage hin, ob seine Locken echt sind, gab er zurecht genervt folgendes Interview:
Frage eines Reporters: Sind die Haare naturblond?
M.Z..: Diese Haarprobe wurde unter notarieller Aufsicht entnommen, versiegelt und wird heute
dem Institut für Gerichtsmedizin Kölleda übergeben. Ich tue das, weil ich ein absolut reines
Gewissen habe.
Aber Herr Zeigefinger, das Institut hat den höchsten jemals gemessenen Wert an
Wasserstoffperoxid bei Ihnen gemessen…
M.Z.: Ach so, ja gut. Dann gebe ich hiermit klar und offen zu, dass ich in Kontakt mit einem
Friseur getreten bin. Die Blondierung, die ich hab machen lassen, muss man im Nachhinein
sagen, war ein Fehler. Ich hab mir das auch anders vorgestellt.
Begeben Sie sich jetzt in Haarkur?
M.Z.: Für Witze ist an dieser Stelle wirklich kein Platz.

In der zweiten Partie dieser Hochschulliga-Saison für Joga Bonito waren leider einige Ausfälle zu beklagen, weshalb das Team mit lediglich acht Spielern antrat.

Von dieser vermeintlichen Schwächung jedoch vollkommen unbeeindruckt gelang bereits in der 6. Spielminute der 1:0-Führungstreffer durch den durchsetzungsstarken Hesse, dem die Bonitos in Minute 11 (Franke), 13 und 17 (beide Geisler) bereits die vorentscheidenden Tore folgen ließen.

 

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfTore
FAMtastic Eleven134
IBU 800ers F.c.022

FAMtastic Eleven

Silvio Zeitsch Tor
Christian Hanisch Tor
15Kenneth Rost Abwehr 3', 34'
Lukas Dickgießer Mittelfeld
Kurt Kitzig Mittelfeld
Andy Schrimpf Mittelfeld
7Swen Kutschki Mittelfeld 37'
10Tam Long Pham Mittelfeld 28'
Torge Tilhein Mittelfeld
Jasper Purwins Angriff
Andy Pham Angriff
Ricardo Potratz Allrounder

IBU 800ers F.c.

Tore
4
2
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0

Start Start 3 28 34 36 37 41 Ende

Schiedsrichter

Schiedsrichter
Michael Schemann