Siju and Friends — Orion 111

Siju and Friends — Orion 111

0 - 2
Spielzeit

Spielberichte

 

Siju and Friends

 

 

Orion 111

 

 

Hoffentlich nur ein Ausrutscher

Am 04. April 2022 kam es zum lang ersehnten start der neuen Hochschulliga Saison. Ein spannendes Spiel konnte man auch direkt erwarten, denn eine stark besetzte Mannschaft von Orion 111 mit vielen Neuzugängen und dem wohl größten Kader der Liga traf auf den Tabellendritten der Vorsaison SiJu and Friends. Wie zu erwarten steckten beide Teams sofort alles rein und es kam zu einigen Chancen auf beiden Seiten, wobei sich zu Beginn vor allem die Torhüter auszeichnen konnten.

In der darauffolgenden Zeit tasteten sich beide Mannschaften etwas ab, zu weiteren nennenswerten Aktionen kam es in Hälfte eins aber nicht.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzte Orion einige Abstimmungsfehler in den Reihen von SiJu und kam direkt wieder zu einigen Chancen. Einen stark gespielten Angriff nutze ein Orion Stürmer dann letztlich aus, dribbelte um SiJu Torhüter Clemens herum und schob ins leere Tor. In der Folge wurde SiJu nervöser und es viel uns sehr schwer ins Spiel zurückzukommen. Immer wieder schlichen sich Fehler im Aufbauspiel ein und vor dem Tor fehlte das letzte Quäntchen Glück. Einen Fehler von Jannik im Aufbau nutzte Orion wieder gnadenlos aus und erhöhte auf 2:0. Bitter aus unserer Sicht, da wir zu diesem Zeitpunkt einige gute Chancen vergaben und die Chance auf den Ausgleich somit liegen ließen.
In der Schlussphase waren es wieder die Torhüter auf beiden Seiten, die sich auszeichnen konnten, weitere Tore vielen dabei nicht.
Abschließend kann man sagen, dass wir uns in den nächsten spielen auf jeden Fall straffen und die Fehler noch reduzieren müssen. Am Donnerstag geht es für direkt weiter gegen St.Ernburg, was schon ein richtungsweisendes Spiel werden wird.

 

 

 

„Und das war auch dem Fritz sein Wetter“ war die Devise für den ersten Spieltag der Hochschulligasaison. Bei für eine Sommersaison ungewohnten 5 Grad und Regen ging es für die Kicker*innen von Orion 111 gegen den Vorjahres-Dritten Siju and friends, die ihre zweite Saison in der Hochschulliga bestritten. Leicht angeschlagen aber dennoch in guter Besetzung fanden wir uns pünktlich um 19.30 Uhr im Hexenkessel an der Grubenstraße ein. Zumindest ist die Pünktlichkeit besser gewesen als in den Spielen der letzten Saison, deswegen muss das an dieser Stelle betont werden. Schnell wurden vor dem Spiel die Bilder für die Homepage der HSL geschossen, ein kurzes Aufwärmprogramm durchgespult und schon erklang der Pfiff vom Schiedsrichter zum Bereitmachen. Es ertönte das altbekannte „ORION – 111″ über den gesamten Platz, das Esperanzas Schlachtruf wie gewohnt übertönte. Rein ins Spiel und Orion spielte von Beginn an mit viel Druck nach vorne. Bereits nach wenigen Minute gab es drei Großchancen von Kober, Funke und Brehsi, die vom Keeper der Sijus stark pariert wurden. Auf der Gegenseite kam nach dieser Druckphase jedoch prompt die Antwort: Siju setzte sich auf der linken Seite durch, kam zum Abschluss den Jannes noch abwehren konnte, jedoch rollte der Ball langsam in Richtung des leeren Orion-Tors. Glücklicherweise konnte unser Neuzugang David in letzter Sekunde den Ball auf der Linie klären und es blieb beim 0:0. An diesem Punkt gute Besserung an David, der sich leider in der ersten Hälfte am Fuß verletzte. Diese Chance ließ Orion jedoch unbeeindruckt. Funke schlug eine Ecke harmlos zu nah ans Tor, der Siju-Keeper versuchte zu fangen, ließ den Ball jedoch gefährlich fallen, sodass dieser hinter ihm in Richtung des Tores rollte. Diesen konnte er noch auf der Linie zum Stehen bringen, zumindest aus Sicht des Schiedsrichters. Zum Ärgernis von Funke, der noch auf der Grundlinie stand und den Ball bereits im Tor sah. Der VAR hätte hier vermeintlich das 1:0 für Orion markieren können, aber wir sind froh, dass in der Hochschulliga noch richtiger Fußball gespielt wird, bei dem das Können der Schiedsrichter im Vordergrund steht. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte machte Orion weiter Druck und so war es Miguel, der sich klasse auf der rechten Seite durchsetze und den Querpass auf Kober spielte, der den Ball eiskalt ins Tor einnetzte. Großer Jubel kam aus dem Orion-Fanblock, der mal wieder weit mehr gefüllt war als der der anderen Teams. Danke an dieser Stelle für euren stetigen Support! 3 Das Spiel ging nach dem Führungstor hin und her und es gab Chancen auf beiden Seiten. Sijus Verteidigung machte jedoch einen entscheidenden Fehler, den Brehsi frech ausnutzte und zum 2:0 einschob. Damit hat Brehsi einmal mehr bewiesen, dass er für die Stürmerposition mehr als geeignet ist. Gegen Ende des Spiels hatte Siju noch eine enorme Druckphase, aber es war einmal mehr unser Abwehrbollwerk Chris, Noah und Jannes, die den Ball stets abwehrten und den Anschlusstreffer verhinderten. Es ertönte der Schlusspfiff und der Jubel war enorm groß. Endlich wurde der Bann des Auftaktspiels durchbrochen und es konnte ein Sieg im ersten Spiel errungen werden. Mit einer motivierenden Abschlussrede von Ben und einem dreifachen „ORION-111″, sowie vereinzelten „SPITZENREITER“-Gesängen wurde ausgiebig gefeiert. Wir bedanken uns beim Schiedsrichter und vor allem bei Siju für die durchweg faire Partie! Jetzt heißt es Konzentration auf die kommende Aufgabe am Donnerstag.

 

 
Tore
0
0
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0