Siju and Friends — St. Ernburg

Siju and Friends — St. Ernburg

5 - 1
Spielzeit

Spielberichte

 

Siju and Friends

 

 

St. Ernburg

 

 

Liganeuling mit gutem Start in die Saison

 

Hochschulliganeuling SiJu and friends startet mit einem klaren Statement in die neue Saison. Nachdem kurz vor Anstoß noch nicht einmal sicher war, ob die Mannschaft überhaupt voll wird, konnte man am Ende mit 5:1 gegen St. Ernburg gewinnen.
Zu Beginn des Spiels hatte die Mannschaft um Andy Pham noch kleine Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu kommen, was aber für eine neue Mannschaft nicht zu tragisch ist. Einige gute Chancen konnten allerdings nicht verwertet werden, doch auch hinten stand erstmal die Null. In der 13. Spielminute wurde dann Philip Christian von Jannik Schlehahn schön freigespielt und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Andy Pham dann eiskalt unten links. Mit einem knappen, aber soliden 1:0 ging es also in die Halbzeit. Nach einer kurzen Besprechung kam SiJu immer besser ins Spiel und konnte in der 31. Minute durch eine schöne Kombination über die linke Seite, die Julius Liebetrau per Rechtsschuss vollendete auf 2:0 erhöhen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Durch weitere Tore von Stolpe und A. Pham, welche allesamt sehr sehenswert herausgespielt wurden, war das Spiel nach 38 Minuten eigentlich entschieden. Ein weiteres Tor konnte Jannik Schlehahn in der 42. Minute nach einem Eckball per Kopf erzielen. Damit war der Drops endgültig gelutscht.
Doch die Situation, für die es den meisten Applaus gab, erfolgte dann auf der anderen Seite. In der letzten Minute war SiJu noch einmal auf dem Weg nach vorn, doch wurde im letzten Drittel etwas ungenau im Passspiel. So kam Tom Peppermüller an den Ball und wollte eigentlich nur klären. Der Ball flog und flog über SiJu Torwart Clemens Knuth hinweg ins Tor. Das war dann auch der Schlusspunkt dieser sehr fairen und ohne größere Probleme verlaufenen Partie, welche am Ende 5:1 für den Neuling SiJu and friends ausging.

 

 

 

Bei knackigen 8 Grad traf am Donnerstag der Neuling Siju and Friends auf St. Ernburg. Die Motivation auf beiden Seiten war spürbar hoch. Nach nur wenigen Minuten kam es zur ersten Großchance für Siju, bei der der Ball flach und platziert auf den Neun-Meter-Punkt gepasst wurde. Der Ernburger Torwart Lukas verschätzte sich bei dem Abschluss des Stürmers, kam einen Schritt zu spät und striff das Bein des Sijuaner Spielers. Dem Torwart war hier bei dieser knappen keine Absicht zu unterstellen, dennoch war die Entscheidung des Schiedsrichters auf Strafstoß vertretbar. Der rechts unten platzierte Ball schlug ins Netz ein: 1:0 für Siju. 

Die ohne Auswechsler angereisten Ernburger:innen wachten nun erst auf und sammelten sich. Die nächsten Minuten  wurden von Ernburg organisiert und bestimmt. Doch Siju war mit ihren erfahrenen Spielern zu stabil in der letzten Reihe, übernahm das Zepter und kombinierte sich durch das Mittelfeld. Dennoch hielten sich die Ernburger:innen wacker und konnten zwei mal ihren Stoßstürmer schicken. 

Nach und nach wurden die Ernburger sicherer und konnten sämtliche Angriffsversuche der Gegner:innen klären. Für Siju and Friends war der Halbzeitstand von 1:0 sicher nicht befriedigend. 

Zur 2. Halbzeit rotierten die Spieler:innen von Siju mehr im Zentrum und ließen den Ball weiter laufen und waren weiterhin das bestimmende Team. Aber auch die ersten beiden Chancen konnten von Ernburg souverän abgewehrt werden. 

Doch nun fand Siju die Lücken und konnte das 2:0 und 3:0 durch Querpässe von links vors Tor verwandeln. Auch durch das Erhöhen des Spielstands ließ sich Ernburg nicht klein machen und zeigte zwei, drei gute Aktionen und schickte den Sturm in die Tiefe, was das Spiel der Sijuaner:innen durcheinanderbrachte, aber Kontersituationen hervorbrachte, die ein Sijuaner nutzte und den Ball hart und platziert vom 16er abschloss und links unten im Tor der Ernburger:innen zum 4:0 verwandelte. Durch eine Verletzung im Gesicht konnte ein Ernburger nicht mehr weiterspielen, woraufhin die Sijuaner:innen fairerweise einen Spieler rausnahmen. Kurz darauf folgte das 5:0 aus einer Standardsituation. Der Eckball wurde von links etwa 5 Meter lang vors Tor geschlagen und wurde durch einen wunderschönen Kopfball ins lange Eck eingenetzt. 

Die Motivation der Ernburger:innen ließ dennoch nicht nach und spielten erneut Chancen heraus und trafen dabei Aluminium und schafften es nicht den Ball im Tor unterzubringen. In der letzten Minute der regulären Spielzeit lenkte der überragende Ernburger Torwart am Tor vorbei. Selbst die Sijuaner:innen waren sich nicht sicher warum ihr eigener Torwart zur Ecke nach vorne kam. Die Seitenmikrofone konnten nur „Letze Minute; kann man mal machen“ entnehmen. Die vermeintlich letzte Aktion im Spiel konnte in die Sijuaner Hälfte geklärt werden. Alle haben schon das Spiel abgeschrieben, der Sijuaner Torwart packte gefühlt schon seine Handschuhe ein und einige Zuschauer verließen schon die Ränge. Doch dann, der Sijuaner Torwart war zu weit aus dem Tor gekommen, zog der rechte Verteidiger der Ernburger Tom aus dem Stand von der linken 16er-Linie aus dem Stand zum 5:1 Endstand ab. Ein verdientes Tor für die Ernburger:innen. 

Das faire und spannende Spiel gewann Siju verdient. Dennoch zeigten sich die dezimierten Ernburger:innen mit einem geschlossenen und starken Auftritt, die mit ein bisschen mehr Glück beim Abschluss noch ein oder zwei Tore hätten schießen können. 

 

 

Start Start Ende

Siju and Friends

St. Ernburg

Tom Peppermüller Allrounder
Max Buss Angriff
Alexander Crome Angriff
Simon Otz Abwehr
Dominik Görlach Abwehr
Paul Schubert Mittelfeld
Erik Gottschalk Mittelfeld
Leon Rademaker Angriff
Theo Sauerborn Allrounder
Moritz Allmeroth Abwehr
Dorohea Berke Mittelfeld
Lukas Schädel Allrounder
Justus Hirsch Tor
Lucas Brauner Abwehr
Florian Alt Allrounder
Simon Lotz Abwehr
Florian Summer Allrounder
Tore
5
1
Eigentore
0
0
Gelbe Karten
0
0
Gelb-Rote Karten
0
0
Rote Karten
0
0